news 
photo 
video 
film 
about 

31st March – 30th May 2017
SELFIE TO SELF-EXPRESSION
The show will be the world’s first exhibition exploring the history of the selfie from Velazquez to the present day, while celebrating the truly creative potential of a form of expression often derided for its inanity. Showing alongside examples of many influential artists' work will be selfies that have quickly become icons of the digital era – from the beautiful and sublime to the mad, bad and downright dangerous.

SAATCHI GALLERY
Duke of York's HQ · King's Road · London, SW3 4RY

6. - 8. Mai 2016
Filmlab Festival 2016
Premieren in Anwesenheit der Künstlerinnen und Künstler.

PHOTOBOOTH
Video von Werner Schmiedel
Photograph = Objekt.

Filmwerkstatt Düsseldorf e.V.
Birkenstr. 47 (im Hof) · Düsseldorf · 0211-40 80 701

13. April - 16. Oktober 2016
Stars of David. Der Sound des 20. Jahrhunderts
„Stars of David“ thematisiert unterschiedliche Genres, porträtiert wesentliche Exponenten und geht zurück bis in die Zeit der k.u.k.-Monarchie, wo wesentliche Wurzeln dieser (Musik-) Geschichte zu finden sind.
U.a. wird ein Ausschnitt des Films "Die Kunst des Erinnerns - Simon Wiesenthal" (1994/95) von Hannah Heer & Werner Schmiedel mit Orginalmusik von John Zorn in der Ausstellung gezeigt.

Jüdisches Museum der Stadt Wien
Museum Dorotheergasse 11, A-1010 Wien

28. August 2015
FlashSoundUp - Nacht der Fotografie - mit Livemusik
Am 28. August nach Einbruch der Dunkelheit am See des Wissenschaftspark Gelsenkirchen folgt Bildserie auf Bildserie und Jazzimprovisation auf Jazzimprovisation. Mit den Großprojektionen vieler nationaler und internationaler Fotografen und Improvisationsmusik von Eckard Koltermann, Christian Hammer und vier weiteren Musikern laden wir ein zu FlashSoundUp, der Nacht der Fotografie.
Das verbindende Thema der Bildserien in diesem Jahr lautet: „Unter freiem Himmel“ und ist eingebettet in die gleichnamige Veranstaltungsreihe des Regionalverband Ruhr im Emscher Landschaftspark und in die Feierlichkeiten des Wissenschaftspark Gelsenkirchen zum 20jährigen Jubiläum.
Fotografen & Serien >> Werner Schmiedel "Die Leichtigkeit des Sehen"

Möbel Perdu Video

Moebl Perdu, 1983 - Video (Geniale Dilletanten)
Foto: © Katleen Arthen

17. Oktober 2014 - 1. Februar 2015
Schrill Bizarr Brachial. Das Neue Deutsche Design der 80er Jahre

Fancy Bizarre Brute. New German Design of the 1980s
Bröhan-Museum, Schloßstraße 1a, D-14059 Berlin
Mitte der Achtzigerjahre sorgten in den westdeutschen Großstädten Künstler und Designer mit schrillen, bizarren, brachialen, ironischen und zum Teil kitschigen Möbeln und Objekten für Furore. Zum ersten Mal blickt nun eine groß angelegte Ausstellung mit historischem Abstand zurück auf die Bewegung des Neuen Deutschen Designs. Wohl zum letzten Mal hat das deutsche Design in den Achtzigerjahren ganz eigene Ansätze und Konzepte hervorgebracht. Das abrupte Ende des Neuen Deutschen Designs fiel schließlich mit der deutschen Wiedervereinigung zusammen. Die Bewegung ist deshalb auch ein Zeitdokument für ein Deutschlandbild, wie es heute nicht mehr existiert, und eine der letzten großen kulturellen Leistungen der alten Bundesrepublik.
„Schrill Bizarr Brachial“ zeigt alle wichtigen Entwürfe des Neuen Deutschen Designs, darunter Werke von Stiletto, Volker Albus, Heinz Landes, Andreas Brandolini, Axel Kufus, Michel Feith, Jasper Morrison, Gruppe Kunstflug.

Im Rahmen der Ausstellung wird das 8-Minuten Video "Möbel perdu" von Werner Schmiedel gezeigt. In dem Video portraitiert Werner Schmiedel witzig und mit Ironie die Eröffnungsausstellung in der Möbel perdu & LUX Neonlicht Galerie in Hamburg im März 1983.

26. Juni - 8. November 2014
Neuaufnahmen 2013/14: Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Wissenschaftspark Gelsenkirchen - Munscheidstraße 14
Pixelprojekt_Ruhrgebiet wurde im Jahr 2003 auf Initiative von zunächst 27 Fotografinnen und Fotografen in bildnerischer Tradition der Fotografenagentur “Magnum” als digitale Sammlung fotografischer Positionen gegründet. Ziel ist die Darstellung eines regionalen Gedächtnisses mit den Mitteln der Fotografie und ihrer Autoren im Internet. Als unabhängiges Projekt nimmt es dabei seine Rolle als beobachtendes Instrument regionaler Entwicklungen auch jenseits des Mainstreams und der Großveranstaltungen wahr.
Für die Neuaufnahme im Jahr 2013/14 hatten sich 64 Fotografinnen und Fotografen aus ganz Deutschland mit insgesamt 107 Fotoserien beworben. 23 Fotoserien von 20 Fotografen (u.a. Jörg Boström, Wolfgang Dengel, Arnd Drifte, Werner Schmiedel, Andre Schuster) werden in diesem Jahr parallel zur Ausstellung der Neuaufnahmen in die digitale Sammlung des Projektes aufgenommen.

Time Pieces. Videokunst seit 1983

Time Pieces.
Videokunst seit 1983.
Video Art since 1983.

1971 auf Initiative von KünstlerInnen und KulturarbeiterInnen gegründet, ist das Video-Forum mit seinen über 1.400 Werken internationaler Videokunst die älteste Videokunstsammlung in Deutschland. Das Buch dokumentiert den gesamten Sammlungsbestand inklusive Abbildungen.

"Gold ist ein Edelmetall, das einen Substanzstandard für flüchtige Dinge wie Geld setzt. In dem Videotriptychon GOLD von Hannah Heer / Werner Schmiedel aber ist es gerade umgekehrt: Hier wird das Flüchtige golden, die nicht festzuhaltenden Bilder von einer Insel bei Capri, das ikonische Erscheinungsbild der Villa Malaparte, Fragmente klassischer Renaissancemalerei tauchen auf und verschwinden wieder in einem kolorierten Goldschein, der einen Tanz, einen Traum, einen Mythos erhellt. (Bert Rebhandl, S. 211)

Laterna Magica
Gruppenausstellung - NACHTSPEICHER23 E.V. - Hamburg
Ausstellungsdauer bis 13. Juli 2014
Magische und erzählerische Arbeiten von sechs Fotografen und sechs Lyrikern, welche das Spannungsfeld Zeigen und Erzählen ausloten und überraschende Einsichten in vergangene, fremde oder nur scheinbar vertraute Welten ermöglichen. Zur Vernissage wird es eine Lesung geben und es wird eine limitierte Auflage der Gedichte gedruckt.
Teilnehmende Fotografen/Fotografinnen: Dominik Fleischmann, Sarah Hildebrand, Susann Körner, H.D. Rühmann, Werner Schmiedel, Birgit Wudtke.
Teilnehmende Lyriker/Lyrikerinnen: Benjamin Breitkopf, Dennis Büscher-Ulbrich, Irma Sophie Entenmann, Philipp Günzel, Marcus Mohr, Harald Torp.

35 Jahre tanzhaus nrw
Von der Utopie zum Modell für die Zukunft

Was als eine Künstler- und Bürgerinitiative in einer Industriebrache der siebziger Jahre entstand, sich als „Die Werkstatt e.V." unter der Leitung von Bertram Müller strukturell etablierte und zu einem Zentrum für die kulturelle Vielfalt des Tanzes wurde, ist Ende der neunziger Jahre als das tanzhaus nrw zu einem internationalen Modell der Vermittlung von Tanz als Bühnenkunst und Lebensform geworden.
Mit Photographien von Rosa Frank, Jörg Landsberg, Luis Castilla, Herman Sorgelos, Wolfgang Kirchner, Ursula Kaufmann, Marie Chouinard, Jean-Louis Fernandez, Werner Schmiedel, u.v.a.

14. September 2013
Die erste Nacht der Fotografie
1re Nuit de la Photographie

am Wissenschaftspark Gelsenkirchen – mit fotografischen Träumen von fernen Ländern, einem anderen Leben, vom Nichtsichtbaren hinter den Dingen, von Kraft und Schwerelosigkeit.
Für die Nuit de la Photographie wurden 1.200 Bilder aus 72 Serien von 66 Fotografen ausgewählt, und mit dabei sind: Dominik Asbach, Anja Bäcker, Ralf Bertram, Dieter Blase, Matthias Buchholz, Ekkehart Bussenius, Britta Caspers, Henning Christoph, Juliette De Monicault, Mona Delic, Jürgen Diemer, Hermann Dornhege, Norbert Enker, Wilfried Feck, Etta Gerdes, Johannes Gramm, Joachim Haack, Antje Hoefer, Rolf Hülsebusch, Ute Jäger, Dariusz Kantor, David Klammer, Richard Klumpp, Christoph Kniel, Pina Kohnen, Ute Kolla-Bliesener, Michael Kraemer, Fatih Kurceren, Marius Land, Hendrik Van Leeuwen, Jürgen Leiendecker, Frank Lemken, Kathrin Mauksch, Ilja Mess, Boris Miller, Mooli-Art (Sabine Strobl & Helmut Simons), Georg Niklasch, Kai Oliveras-Zbick, Astrid Padberg, Eva Paechnatz, Nathalie Pechan, Marc Peschke, Thomas Pflaum, Cornelius Popovici, Diana Post, Tanja Reinicke, Pascal Amos Rest, Daniela Risch, Robert Rutoed, Marc Sander, Werner Schmiedel, Danica Schneider, Joachim Schumacher, Yvonne Steiger, Bettina Steinacker, Jens Sundheim, Julia Unkel, Hans Rudolf Uthoff, Manfred Vollmer, Vanja Vucovic, Jürgen Wassmuth, Ralf-Dieter Wewel, Vladimir Wegener, Diethelm Wulfert, Silke Zeidler.

Werner Schmiedel is the copyright owner of the artwork displayed on this website.
Any use without prior written permission is strictly prohibited.
© 2010-2016 website by ws://design